Die Idee ‒ der erste Fasstisch

Als 2007 die Renovationsarbeiten vom Schloss Buholz abgeschlossen waren, fehlte nur noch ein passendes Schuhregal für den Eingangsbereich. Auf der Suche nach dem geeigneten Material stiess Walter Amrhyn auf ein hinfälliges Fass. Als Fass dient es schon lange nicht mehr. Aber die Oberfläche berührte den gelernten Zimmermann. Im Nu war daraus ein Schuhregal entstanden. Ob man aus dem gebrauchten Holz noch anderes herstellen könnte? Diese Idee liess ihn nicht mehr los. Um das Holz in eine moderne Form zu bringen, versuchte er die Dauben gerade zu biegen. Mit Erfolg!

Seit 2007 stellt Walter Amrhyn nun Fasstische und andere Möbel aus diesem einzigartigen Holz her - und das mit viel, viel Leidenschaft!
 

 
Das ist Tisch Nr. 1